Übergewicht und Verkehrsunfälle

Wie US-Forscher herausgefunden haben, kann Übergewicht auch bei Verkehrsunfällen tödlich sein. Wie eine Studie ergeben hat, haben sie ein höheres Risiko bei einem Unfall tödlich zu verunglücken.

Bei Crashtests werden Größen- und Gewichtsunterschiede jedoch zurzeit nicht ausreichend berücksichtigt. © ADAC

Im vergangenen Jahr haben Notfallmediziner der Universität von Buffalo, New York, herausgefunden, dass extrem übergewichtige Menschen mit einem Body-Mass-Index von mehr als 40 mit einer Wahrscheinlichkeit von 56 Prozent eher sterben als Normalgewichtige.

Eine neue Untersuchung hat jetzt aber auch ergeben, dass sich dicke Menschen zudem seltener anschnallen.

Für die Studie haben die Wissenschaftler mehr als 330.000 Unfälle analysiert. Dabei stellte sich ein klarer Zusammenhang zwischen des Umfangs des Fahrers mit seinem Anschnallverhalten heraus. Je dicker der Fahrer, desto seltener schnallte er sich an. In Zahlen waren es 67 Prozent wahrscheinlicher, dass ein extrem Übergewichtiger sich nicht anschnallt als bei einem Normalgewichtigen. Gründe konnten die Amerikaner jedoch noch nicht nennen.

Wie der wissenschaftliche Leiter der Studie, Dietrich Jehle mitteilte, halte er es für eine tödliche Entscheidung, den Gurt wegzulassen. Aber er sehe auch die Hersteller in der Pflicht, auf die besonderen Bedürfnisse von schwergewichtigen Autofahrer einzugehen. Tatsächlich werden bei Versuchen mit Crash-Test-Dummies keine Dummies mit auffälligen Figuren verwendet.

Quelle: sueddeutsche.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>