Shower to go an der A8

Der Albtraum eines jeden Urlaubers: Stau ohne Ende, die Klimaanlage fällt aus, in der Sommerhitze rinnt der Schweiß – und weit und breit kein kühles Getränk in der Nähe. Diese Situation wird zumindest an der A8 ein wenig gemildert

Das Dusch-Trike steht in deutschen Innenstädten - und an der A8. Foto: hansa

Abkühlung gibt es jetzt an einigen Autobahnraststätten vom Badarmaturenhersteller Hansa in Forme einer mobilen Fahrrad-Dusche. An einem pedalbetriebenen Trike ist eine Duschstange, eine Brausekopf, eine Art Sonnenschirm sowie ein Tank für kaltes Wasser befestigt.

Auch in Innenstädten ist die „Shower to go“ künftig unterwegs. In München und Köln können Passanten sich abbrausen. Verbunden ist das ganze mit einem Gewinnspiel. Wer kein Warmduscher ist, lässt beim Duschen ein Foto machen und stellt es zum Online-Voting unter www.shower-to-go.com frei.

Quelle: hansa.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>