Opel-Chef Stracke ist zurückgetreten

15 Monate hat Karl-Friedrich Stracke durchgehalten. Der Konzernchef von Opel hat heute seinen Rücktritt bekannt gegeben. Damit gibt er gleichzeitig auch das Amt als Europa-Chef von General Motors ab.

Zur Zeit ohne Führung: Opel und GM Europe. Foto: isabell richter/ pixelio.de

Es war ein überraschender Abgang, Stracke wolle sich nun „Sonderaufgaben“ bei General Motors widmen, heißt es in der Erklärung. Konkrete Gründe wurden jedoch nicht genannt – und über die wird natürlich spekuliert. Gerüchten zufolge soll er nicht ganz freiwillig gegangen sein. Erst vor kurzem erzählte er in einem Interview der BILD-Zeitung von einem Sanierungsplan für Opel und sprach über die Zukunft der Marke.

Jetzt erklärte er: “Ich verlasse diese Position im Wissen, dass Opel/Vauxhall in eine gute Zukunft steuert – und freue mich, für GM andere Aufgaben zu übernehmen.”

Stracke wurde im Januar 2012 zum Präsidenten von General Motors Europe ernannt. Seit April 2011 war er Vorstandsvorsitzender der Adam Opel AG und damit verantwortlich für das weltweite operative Geschäft von Opel/Vauxhall.

Einen Nachfolger für den 56-Jährigen gibt es noch nicht. Daher wird der Karl-Friedrich Stracke GM Europe kommissarisch leiten.

 Quelle: tagesschau.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>