Mitfahrer gesucht

Plattformen wie mitfahrgelegenheit.de oder mitfahrzentrale.de bieten nicht nur Fussgängern eine Fahrt an – Autofahrer können auch richtig Geld sparen, indem sie online nach Mitfahrer suchen. Auch für Dauerpendler ist es eine gute Gelegenheit ans Ziel zu kommen.

Eine gute Alternative zur Bahn: Mitfahrgelegenheiten. ©Klaus-Uwe Pacyna, pixelio.de

“Fahre von Frankfurt Hauptbahnhof nach Köln-Deutz, habe drei Plätze frei.” So ähnlich lauten die Inserate auf Internetseiten, auf denen Autofahrer Mitfahrer suchen können und umgekehrt. Gerade weil Mitfahrgelegenheiten deutlich günstiger sind als Bahn fahren, sind solche Onlinebörsen immer beliebter. Aber auch Berufspendler können viel Geld sparen.

Zwar soll mit Mitfahrgelegenheiten kein Geld verdient werden, dafür zahlt jeder Mitfahrer aber einen festgelegten Betrag “Spritgeld”. Den Betrag kann der Fahrer selbst festsetzen, aber die Faustegel 5 Euro pro 100 Kilometer hat sich weitestgehend durchgesetzt.

Per Suchfunktion können Datum, Start- und Zielort eingegrenzt werden. Außerdem wird die Anzahl der Plätze angegeben. Bei einigen Portalen gibt es auch Premiumfunktionen. So gibt es Buchungsysteme für die man sich registrieren kann, um sicherzustellen, dass nicht überbucht wird und die Fahrt sicher ist.

In jedem Fall können Berufsfahrer den Arbeitsweg steuerlich geltend machen, ob sie nun allein fahren oder Mitfahrer dabei haben. Pro gefahrenen Kilometer können 30 Cent Pauschale für Werbungskosten abgesetzt werden. Der Höchstbetrag liegt bei 4.500 Euro.

Quelle: focus.de

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>