Cabriofahrer in der Sonne aufgepasst

Sommerzeit ist die Zeit des offenen Verdecks. Doch auch hier gelten die üblichen Sonnenschutzregeln. Besonders Männer mit lichtem Haar sollten eine Kopfbedeckung tragen oder Sonnenschutz auftragen.

Im offenen Verdeck ist man auch direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt. © VW

Gerade beim Cabriofahren ist die Gefahr eines Sonnenbrandes besonders hoch. Durch den kühlenden Fahrtwind nimmt man die Strahlung weniger intensiv wahr und setzt sich ihr zu lange aus. Auch Insassen von Autos mit Schiebedächern können sich am Kopf schnell verbrennen.

Im schlimmsten Fall kann man sich während einer netten Spazierfahrt sogar einen Sonnenstich holen. Die Folgen: Übelkeit, Erbrechen und Schwindel.

Sonne und Wind gemeinsam verstärken den Flüssigkeitsverlust. Gesundheitsexperten und Ärzte raten daher, bei längeren Fahrten viel Wasser zu trinken. Auf jeden Fall sollten Cabriofahrer immer eine Flasche Wasser dabei haben.

Auch bei der Sonnenbrille kann man etwas falsch machen: große Brillen liegen nicht nah genug am Kopf an und schützen die Augen nicht ausreichend von der Seite. Breite Bügel können das Sichtfeld einschränken. Also: Sonnenbrillen am besten in einer schmalen und leicht gebogenen Variante kaufen.

Quelle: focus.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>