BEFLÜGELTER INFINITI M30d S

„BEFLÜGELTER“ INFINITI – WIE NACH DEM GENUSS VON RED BULL

Der Verkaufsstart der Infiniti getauften Luxusmarke von Nissan – ähnliche, allerdings zeitversetzte Vorgehensweise wie die japanischen Mitbewerber Toyota mit Lexus und Honda mit Acura – erfolgte im November 1989, zunächst nur in Nordamerika mit der klaren Strategie der Teilhabe am renditestarken Markt der Luxusfahrzeuge. In der Folgezeit kamen etliche Staaten wie Mexiko, Südkorea, Taiwan, Russland sowie China, aber auch der Nahe/Mittlere Osten hinzu. Seit 2008 werden die Premium-Modelle nun endlich auch nach Europa importiert.

Das Hamburger Autohaus „Infiniti Zentrum Hamburg“ hat sich den jüngsten Spross der Infiniti-Familie, die M30d S Limousine, die im Herstellungsland eigentlich M Y51 heißt – immerhin schon die dritte M-Baureihe – zur Brust genommen, um noch besser gegen Konkurrenten wie die Mercedes-Benz E-Klasse, den 5er BMW und den Audi A6 bestehen zu können. Zu diesem Unterfangen bieten die Hamburgischen Hanseaten zwei unterschiedliche Veredelungspakete an. Das „Paket Stage 1“ beinhaltet: Lackierte Türgriffe (600,- Euro), rote Bremssättel mit Infiniti-Schriftzug (1.200,- Euro), Fahrwerkstieferlegung H+R 25 mm (1.495,- Euro), Leistungsoptimierung des Drei-Liter-V6-Dieselmotors via Software auf jetzt 206 kW (280 PS) und 610 Nm (1.250,- Euro), Kühlergrill in Schwarz (550,- Euro) und ein schwarz-foliertes Dach (400,- Euro).

Wem das nicht reicht, für den steht das „Paket Stage 2“ bereit mit einer traumhaften, wie für diesen Infiniti gemachten Rad/Reifen-Kombination von – natürlich – Schmidt Revolution (www.felge.de) aus Bad Segeberg namens CC-Line (einteilig) in den Abmessungen 10×22 Zoll mit 265/30R22er vorne und 11×22 Zoll mit 295/25R22er Pirelli-Bereifung hinten (6.800,- Euro). Die Schmidt-Leichtmetallfelgen sind pflegeleicht – die Inoxblende deckt das Außenbett ab und verhindert Korrosion. So sieht ein Rad immer sauber und gepflegt aus – das passt zum Infiniti M30d S!

Wenn dem geneigten Betrachter jetzt ganz spontan in den Sinn kommt, dass dem hier präsentierten M30d S offensichtlich Flügel verliehen wurden, folgt doch automatisch die Frage, wo man diesen Spruch schon einmal gehört hat… Ganz richtig: bei Red Bull!

Das Infiniti Zentrum Hamburg hat übrigens darüber hinaus – für alle, die nicht unbedingt Anhänger der Infiniti-M-Baureihe sind – auch für die Modelle FX, EX sowie G-Coupé und -Cabrio individuelle Styling-Pakete im Angebot, die sich, jedes für sich, allemal lohnen, unter die Lupe genommen zu werden.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>